Hallo, ich bin Alexander Kahl, 18 Jahre, komme aus Reichelsdorf und kandidiere für die Grünen für den Nürnberger Stadtrat.

„Es kann nicht die Aufgabe eines Politikers sein, die öffentliche Meinung abzuklopfen und dann das Populäre zu tun. Aufgabe des Politikers ist es, das Richtige zu tun und es populär zu machen!“ Das stellte schon unser ehemaliger Bundespräsident Walter Scheel fest. Und genau das muss auch für die Kommunalpolitik gelten.

Nürnberg muss schnellstmöglich klimaneutral werden. Zentral ist hierfür ein kräftiges Vorantreiben der Energiewende. Diese muss kommunal erfolgen, denn damit schaffen wir Unabhängigkeit von Stromkonzernen und sparen uns zahlreiche Stromleitungen.

Ein anderer elementarer Punkt muss eine klare ökologische Verkehrswende sein. Förderung von Fuß- und Radverkehr, Ausbau des ÖPNV mit neuen Linien und einem 365 €-Ticket! Parkplätze müssen konsequent bewirtschaftet und der ruhende Verkehr überwacht werden.

Die autogerechte Stadtplanung aus den 60ern muss ein Ende haben. Der Irrsinn Frankenschnellwegausbau muss zugunsten des Rad- und Straßenbahnausbaus gestoppt werden. Stadtplanung muss menschengerecht sein, das heißt Bäume statt Parkplätze und Fußwege statt Gehwegparken!

Ein wichtiges Projekt für diesen Paradigmenwechsel ist eine mittelfristig zu erreichende autofreie Innenstadt. Fußgängerzonen mit Cafés statt Blechlawinen vor Fachwerkhäusern. Eine stadtweite Grünoffensive, die der Bodenversiegelung den Kampf ansagt, sorgt für eine Anpassung an die Folgen des Klimawandels, die Verkehrswende ist ein Beitrag zum Klimaschutz und für mehr Lebensqualität!

Ja, dieser radikale Ansatz mag manchen Menschen nicht gefallen. Aber andere Städte zeigen, dass sie zu einer echten Lebensqualitätssteigerung führen.

Folgen wir also nicht dem Populären, sondern machen wir unsere Ansätze populär! Dafür werde ich meine jugendliche Power einsetzen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!